Pellets kaufen
-   News

Frühlingspreise für Pellets

Preis für Pellets im März gesunken

Holzpellets sind im März mit 256,66 EUR/Tonne (t) günstiger als im Vormonat. Im Vergleich zu Februar ist ein Rückgang von 1,9 Prozent für 6 t Ab-nahme zu verzeichnen, wie der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) berichtet. Zum Vorjahresmonat sind es sogar 4,1 Prozent weniger. Das entspricht ei-nem Kilopreis von 25,67 Cent, eine Kilowattstunde (kWh) Wärme kostet 5,13 Cent. Der Preisvorteil der Holzpresslinge gegenüber Heizöl bleibt trotz Preisrutsch an den Öl-märkten bei 5,1 Prozent, gegenüber Erdgas bei rd. 17,0 Prozent.

Die Vorzüge des heimischen, nachwachsenden Energieträgers Holzpellets zeigen sich vor allem in den Wintermonaten. Preiskonstanz und breite Verfügbarkeit sind klare Vorteile, von denen Betreiber einer Pelletheizung in diesem Winter wieder profitieren. „Grundlage für den gleichbleibend günstigen Preis ist ein funktionierender Markt, der auf einem bundesweit sehr hohen Restholzangebot und einer breiten Produzenten- sowie Handelsstruktur aufbaut“, erklärt DEPV-Geschäftsführer Martin Bentele. „Unberechenbare Preisschwankungen aufgrund von politischen Krisen und wirtschaftlichen Auseinandersetzungen wie bei den fossilen Brennstoffen Öl und Gas sind für den deutschen Pelletmarkt kein Thema. Dazu kommt der unbestreitbare Klimaschutzfaktor der Presslinge, der vom Staat auch beim Heizungstausch großzügig honoriert wird“, so Bentele weiter.

Eine hohe Qualität ist das A und O beim Brennstoffeinkauf. Bei Pellets ist das Zertifikat ENplus ein guter Indikator, um auf den ersten Blick sowohl beste Verbrennungseigenschaften als auch eine professionelle Logistik zu erkennen. wohl und warm-Pellets sind ENplusA1 zertifiziert.

Regionalpreise
Beim Preis für Holzpellets ergeben sich im März 2020 regional folgende Unterschiede (Abnahmemenge 6 t): In Süddeutschland sind Pellets mit 255,51 EUR/t am günstigsten. Die Region Nord/Ost liegt mit 256,53 EUR/t fast gleichauf mit der Region Mitte, wo Pel-lets 256,54 EUR/t kosten.
Größere Mengen (26 t) wurden im März 2020 zu folgenden Konditionen gehandelt: Süd: 240,04 EUR/t, Mitte: 236,83 EUR/t, Nord/Ost: 237,45 EUR/t (alle inkl. MwSt.).

DEPV-Index
Der DEPV-Preisindex wird seit 2011 im Monatsrhythmus veröffentlicht. Er bezeichnet den Durchschnittspreis in Deutschland für eine Tonne Pellets der Qualitätsklasse ENplus A1 (Abnahme 6 t lose eingeblasen, Lieferung im Umkreis 50 km, inkl. aller Nebenkosten und MwSt.). Für den DEPV erhebt das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) den Pelletpreis nach Regionen sowie nach Verkaufsmenge.

Zurück
Frühlingspreise für Pellets