wohl und warm Pelletwerk Hardegsen

Unsere Standorte Hardegsen und Schieder-Schwalenberg

wohl und warm-Pellets lose und Sackware

Holzpellets direkt vom Hersteller: +49 5505 94097-10

wohl und warm-Pellets direkt vom Hersteller erhalten Sie lose oder als Sackware 

SOFORT BESTELLEN

 

wohl und warm-Pellets kaufen

Bioenergiezentrum Leinetal und Lagerstandort Schieder-Schwalenberg

Das moderne Biomasse Heizkraftwerk in Hardegsen ermöglicht den Einsatz verschiedener naturbelassener Biomassen zur Herstellung unserer Qualitätspellets. Die Produktionskapazität liegt bei 75.000 t pro Jahr. Die notwendige Wärme wird aus ca. 32.000 t nachwachsenden Rohstoffen in Kraft-Wärme-Kopplung bereitgestellt. Dabei wird Strom (ca. 15.000 MWh) im Sinne des EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) erzeugt.  

Seit 01.01.2019 gibt es wohl und warm auch in Nordrhein-Westfalen. In Schieder-Schwalenberg im Kreis Lippe haben wir einen weiteren Lagerstandort, von dem aus wir Sie auf kürzestem Weg mit unserer Heimatwärme versorgen können. Die dort eingelagerten Pellets werden in Hardegsen produziert.


Kontakt Werksverkauf Hardegsen

Telefonnummer wohl und warm-Pellets

+49 5505 94097-10

Adresse Werksverkauf wohl und warm-Pellets Hardegsen

Zementfabrik 4, 37181 Hardegsen

Öffnungszeiten Werksverkauf wohl und warm-Pellets Hardegsen

Di, Do: 16 - 18 Uhr
Sa: 10 - 16 Uhr

Pelletwerk Hardegsen Werksverkauf Holzpellets

Im Werksverkauf im Solling erhältlich:

Holzpellets

PREIS ANFRAGEN

wohl und warm Pellets mit ENplusA1

BioBriketts

  • aus eigener Herstellung
  • DINplus zertifiziert
  • ENplusA1 zertifiziert
  • im 10kg Paket

PREIS ANFRAGEN

BioBriketts wohl und warm

Sicher versorgt das ganze Jahr über

"Ein funktionierender Hofbetrieb hängt davon ab, ob sich unsere Gäste wohlfühlen. Mit wohl und warm haben wir das ganze Jahr über eine sichere Wärmeversorgung. "

AXEL UNGER, LEITER INTERNATIONALER SCHULBAUERNHOF, HARDEGSEN

Internationaler Schulbauernhof Hardegsen

nachgefragt bei wohl und warm-Kunden

Qualitätspellets für reibungslosen Heizbetrieb

"Ich empfehle meinen Kunden gerne wohl und warm, weil ich mir hier einer gleichbleibend hohen Qualität sicher sein kann. Das wiederum gewährleistet einen reibungslosen Heizungsbetrieb und einen geringeren Wartungsaufwand.“

ULF HENTZELT, GESCHÄFTSFÜHRER PELLET SERVICE TEC, GÖTTINGEN

WEITERE KUNDENMEINUNGEN


Worauf Sie sich verlassen können


Unsere Qualität: Besser als die Norm

wohl und warm-Holzpellets aus Hardegsen erfüllen nicht nur die vorgeschriebenen Qualitätsvorschriften nach DINplus und ENplusA1, sondern übertreffen diese sogar in den wichtigsten Qualitätsparametern wie z.B. Abrieb, Restfeuchte oder Aschegehalt. Darüber werden unsere Pellets ausschließlich aus nachhaltig bewirtschaftetem und regionalem Holz hergestellt. Dadurch dürfen wohl und warm-Pellets das PEFC-Siegel tragen.

SOFORT BESTELLEN

wohl und warm Pellets Qualitätstabelle

wohl und warm weiterempfehlen und 20 Euro kassieren

Machen Sie es wie Mia: Empfehlen Sie wohl und warm an Freunde und Bekannte weiter und erhalten Sie pro Empfohlenem einen 20 Euro Gutschein für Ihre nächste Pelletbestellung. 

ZUR KUNDEN-WERBEN-KUNDEN-AKTION

Empfehlen Sie wohl und warm-Pellets

wohl und warm-Newsletter Heimatwärme-Post

Neu: Ihre Heimatwärme-Post für unterwegs

Ganz egal wo Sie gerade sind - immer und überall rufen Sie alle wichtigen Holzpellets-Infos ab und sind bei allen wohl und warm-Aktionen mit dabei. Unsere digitale Infopost gibt es ungefähr viermal im Jahr. Wäre schade, wenn Sie das verpassen.

HEIMATWÄRME-POST ABONNIEREN


Schönes & Gutes aus der Region

Hardegsen liegt am Rand des Mittelgebirges Solling, das geprägt ist von Fichten- und Buchenwäldern, Morasten und Sümpfen. Mit fast 40.000 Hektar ist „der Solling“ das zweitgrößte und eines der ursprünglichsten Waldgebiete Niedersachsens. Die „Sollingwälder“ werden nachhaltig und ökologisch bewirtschaftet. Das heißt, dass nur so viel Holz verarbeitet wird, wie nachwächst. 90% des Holzes wird im Umkreis von 100 km verarbeitet, wie z.B. auch in unserem Holzpelletwerk, das auch Ökostrom erzeugt.

Textquelle: NDR Ratgeber

Bildquelle: Bund Deutscher Forstleute

Waldgebiet Solling